5 Fragen an eine Szene

Auf seinem Blog „Living the Romantic Comedy“ schreibt Billy Mernit über den kürzlich verstorbenen Autor Henry Bromell, der unter anderem einige Folgen von „Homeland“ geschrieben hat.

Über die Frage, was eine gute Szene ausmacht, kann man trefflich streiten. Noch interessanter ist die Frage, wie man zu einer guten Szene kommt. Mernit beschreibt fünf Fragen, die Bromell beim Schreiben an jede Szene gestellt hat. Hier ist meine freie Übersetzung seiner persönlichen „Big Five“:

  1. Haben wir so eine Szene schon mal gesehen?
  2. Gibt es in der Szene einen Konflikt?
  3. Hat die Szene Subtext?
  4. Hat die Szene einen Bogen?
  5. Sind Sprache und Ton der Szene interessant?

Sicherlich muss nicht jede Szene auf jede dieser Fragen bahnbrechende Antworten liefern. Sie sind aber vielleicht ein schönes Werkzeug, um die Imagination anzukurbeln.

4 thoughts on “5 Fragen an eine Szene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.