Die Schweiz in Dänemark

Und noch ein Artikel über das dänische Serienwunder: diesmal hat Peer Teuwsen für Zeit Online eine Delegation des Schweizer Fernsehens nach Dänemark begleitet, die dort erfahren möchte, wie die Dänen das hinkriegen mit den tollen Serien.

Ob man die dänischen Serien nun gleich „die besten der Welt“ nennen muss, sei dahingestellt. Aber zweifellos haben sie eine Qualität, von der wir nur träumen können. Interessant finde ich in diesem Zusammenhang die drei „Dogmen“, die die Kollegen vom dänischen Fernsehen aufgestellt haben:

  1. „Der Autor ist die Voraussetzung für unsere Existenz.“
  2. „Wir möchten Geschichten erzählen, die uns etwas über uns selbst erzählen. So verstehen wir unseren öffentlich-rechtlichen Auftrag, dafür bezahlen uns die Bürger.“
  3. „Es darf keine Konsensentscheidungen geben.“

Das kann man alles nur unterschreiben.

borgen2

Interessant in dem Artikel ist auch der kleine Einblick in das Fernsehland Schweiz. Von der Einwohnerzahl her in etwa mit Dänemark vergleichbar, hat die Schweiz aufgrund ihrer Mehrsprachigkeit allerdings nicht einen einheitlichen Fernsehmarkt sondern drei. Wahrlich keine beneidenswerte Situation.

Was einen einmal mehr dazu verleitet, nachzudenken, was in einem vergleichsweise großen Markt wie Deutschland möglich sein könnte.

4 thoughts on “Die Schweiz in Dänemark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.