Gegenwart und Zukunft des Fernsehens

Nach der „Kurzen Geschichte des Fernsehens“ hat Ars Technica zwei weitere Artikel nachgelegt: im ersten betrachtet Casey Johnston den gegenwärtigen Entwicklungsstand in Sachen Fernsehtechnik, im zweiten wagt sie einen Ausblick auf das, was uns in der Zukunft erwartet: „How the Internet dustup will settle“.

internet-tvs

Die spannende Frage ist dabei vor allem, wie sich das Verhältnis von Free-TV-Sendern, Kabelnetzbetreibern und Streaming-Diensten weiter entwickeln wird.

Johnston prophezeit, dass die Anbieter von Kabelfernsehpaketen ihre exorbitanten Preissteigerungen der letzten Jahre bald zurücknehmen werden müssen, da sie mehr und mehr durch kostenlose oder wesentlich günstigere Angebote unter Druck geraten werden – es sei denn, die Kabelnetzbetreiber steigen ihrerseits ins Streaming-Geschäft ein, um ihr Angebot zu ergänzen. Denkbar wäre allerdings auch, dass die äußerst finanzstarken Kabelbetreiber die neue Streaming-Konkurrenz über kurz oder lang einfach aufkaufen.

Wie auch immer es ausgeht: der Fernseh- und Videomarkt ist derzeit so umkämpft wie nie, was letztlich auch zu einer Renaissance der Inhalte geführt hat. Es bleibt also spannend.

3 thoughts on “Gegenwart und Zukunft des Fernsehens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.