ScriptShadow über »Flight Club«

David Finchers „Fight Club“ war sicherlich einer der gewagtesten und erzählerisch interessantesten Filme der späten 90er Jahre. Scriptshadow Carson Reeves hat sich auf seinem Blog Gedanken zur unkonventionelle Erzählweise dieses Kultfilms gemacht.

Wie funktioniert so ein Film jenseits der klassischen Dramaturgie, ohne klassische Drei-Akt-Struktur, ohne aktive Hauptfigur, ohne klares Handlungsziel?

Reeves betont die Wichtigkeit eines erzählerischen Themas für derartige Filme, ohne die eine solche Geschichte einfach auseinander fallen würde – ein Zusammenhang, den Dagmar Benke bereits vor zehn Jahren sehr schön anhand der Dramaturgie von episodischen Geschichten beschrieben hat, und zwar in ihrem wunderbaren Buch „Freistil“, das ich jedem ans Herz lege, der sich für unkonventionelle Erzählweisen interessiert.

4 thoughts on “ScriptShadow über »Flight Club«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.